Login
Warenkorb
Sprechen Sie uns an +31(0)26 370 6830

Sicherheitsventil vs Druckbegrenzungsventil

Was ist ein Sicherheitsventil?

Definition eines Sicherheitsventils nach DIN EN ISO 4126-1

Ein Sicherheitsventil ist ein Ventil, das automatisch, ohne die Hilfe eines anderen als des betreffenden Fluids, eine Flüssigkeitsmenge ausstoßen kann, um zu verhindern, dass sie einen vorgegebenen sicheren Druck überschreitet, und das dazu bestimmt ist, sich wieder zu schließen und einen weiteren Flüssigkeitsstrom nach der Rückgewinnung von Normaldruck zu verhindern.

Die Öffnungskennlinie eines Sicherheitsventils (letzter Ausweg zur Vermeidung einer Explosion durch Überdruck) ist nachfolgend dargestellt. Ein Sicherheitsventil sollte niemals verwendet werden, nur im Notfall. Wir empfehlen, das Ventil auch nach Gebrauch auszutauschen, um die Sicherheit weiterhin zu gewährleisten.

Öffnungskennlinie Sicherheitsventil


  1. Der Anpressdruck ist erreicht; das Ventil ist noch geschlossen.
  2. Der Anpressdruck ist überschritten; der Kegel leuchtet auf.
  3. Wird der Ansprechdruck um 10% überschritten, öffnet das Ventil schnell und vollständig.
  4. Die maximale Öffnung ist erreicht – das Ventil gibt den gesamten Überdruck ab.
  5. Der Druck ist wieder niedriger als der Ansprechdruck – das Ventil beginnt langsam wieder zu schließen.
  6. Bei einem Druck von 10% (Gase) (20% bei Flüssigkeiten) unter dem Ansprechdruck wird das Ventil wieder geschlossen.

Festpunkte sind: 1, 3, 4 und 6, über die anderen sind keine Normen.

Dabei ist Punkt 1 der angegebene Einstelldruck.

 

Die Öffnungskurve eines Überdruckventils, Überströmventils, Druckregelventils, Druckbegrenzungsventils ist unten dargestellt. Ein Überdruckventil kann grundsätzlich kontinuierlich abblasen und wird daher oft als Überlauf bei Pumpen eingesetzt, um zu verhindern, dass die Pumpe weiterhin gegen ein dichtes Ventil pumpt.

Öffnungskennlinie Überströmventil


  1. Der Anpressdruck ist erreicht; das Druckbegrenzungsventil ist noch geschlossen.
  2. Der Anpressdruck wird überschritten; das Druckbegrenzungsventil wird proportional zum Überdruck geöffnet.
  3. Das Druckbegrenzungsventil stellt sich auf die gewünschte Überströmmenge ein.
  4. Wenn der Systemdruck sinkt, beginnt das Druckbegrenzungsventil wieder zu schließen.
  5. Der Systemdruck sinkt und das Druckbegrenzungsventil schließt weiter.
  6. Ist der Druck etwas niedriger als der Ansprechdruck, wird das Druckbegrenzungsventil wieder geschlossen.

Treten Sie in Kontakt!

+31(0)26 370 6830

Fordern Sie einen Account an!

info@ebora.nl

Treten Sie in Kontakt!

info@ebora.nl

Fordern Sie einen Account an!

+31(0)26 370 6830

Warenkorb

Filter löschen

Filter

Stornieren
Bestätigen
20200918 13:09:07 PC13False0FalseTrue0